Arminen-Youngster haben richtig Bock! A-Jugend 37:30(18:16)JSG Möllbergen

Einen optimalen Auftakt in das neue Jahr hatten die A-Jugend-Handballer des SC Arminia Ochtrup. Mit 37:30 gewannen die Töpferstädter ihr Heimspiel gegen die JSG Möllbergen/Barkhausen. Von Marc Brenzel

Arminia Ochtrups A-Jugend-Handballer haben in der Landesliga den fünften Saisonsieg eingefahren. Im ersten Spiel des neuen Jahres setzte sich das von Raphael Woltering und Luca Lehmann betreute Team in eigener Halle gegen die JSG Möllbergen/Barkhausen mit 37:30 (18:16) durch.

Zwei schnelle Treffer von Alexander Wahlen und Tom Noori nährten die Ochtruper Hoffnungen auf einen Heimsieg. Bis zum 4:4 (7.) begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, ehe sich der SCA auf 9:4 absetzte (13.). Sehr gut funktionierte in dieser Phase die offensive Deckung mit Noori in vorgezogener Position und zwei hochstehenden Außen. Gegen Ende des ersten Abschnitts ließ bei den Töpferstädtern allerdings etwas die Konzentration nach, was dazu führte, dass der Vorsprung auf eine Zwei-Tore-Führung schrumpfte.

In der Kabine gelang es den Arminen, sich zu regenerieren und Möllbergen/Barkhausen mit einem starken Start in die zweite Hälfte zu überraschen. Nach fünf Minuten hatten sich die Gastgeber ein 22:17 erarbeitet. Das war zu viel für die JSG, die sich von diesem Rückschlag nicht mehr erholte. „Wir haben dem Gegner damit den Zahn gezogen. Zudem konnten wir in der Deckung noch einen drauflegen“, freute sich Woltering. In der Folge bauten die Ochtruper ihre Führung immer weiter aus und kamen so letztlich zu einem verdienten Sieg.

„Die Jungs hatten richtig Bock auf Handball. Prima gefallen hat mir der Teamgeist. Jeder hat für jeden gekämpft, alle Feldspieler haben sich in die Torschützenliste eingetragen“, bilanzierte Woltering. Einen starken Eindruck hinterließ Lars Mantke, der im bisherigen Saisonverlauf nur wenig Einsatzzeit bekommen hatte und gegen Möllbergen sieben Mal traf.

Tore: Oelerich (8/1), Mantke (7), Noori (6), Kock (5), Thiemann (4), Wahlen, Reck­els (beide 2), Stücker und Mieling (beide 1).