Arminia: A-Jugend besiegt SG Bünde-Dünne mit 36:29 / Max Oelerich erzielt 16 Treffer

„Wir sind angekommen in der Landesliga“, lautete der Kommentar von Trainer Hans-Georg Weber nach dem überzeugenden 36:29 (20:13)-Sieg der männlichen A-Jugend von Arminia Ochtrup gegen die SG Bünde-Dünne.
Von Heiner Gerull

Obwohl das Ergebnis einiges über die Kräfteverhältnisse aussagt, erlebten die Zuschauer ein Spiel, das allen Beteiligten an die Nerven ging. Dazu trugen auch Entscheidungen der Schiedsrichter bei, die eine Flut von Zeitstrafen aussprachen. So sahen aufseiten des SCA zwei Akteure nach jeweils der dritten Zeitstrafen Rot. Das gleiche Schicksal ereilte die Gäste aus Ostwestfalen. Darüber hinaus wurde SCA-Akteur Alexander Wahlen per direkter Roter Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Dabei sei das Spielgeschehen keineswegs von übertriebener Härte geprägt gewesen. Das jedenfalls war Webers Einschätzung: „Es war ein faires Spiel. Die Schiedsrichter haben sehr freizügig Karten verteilt.“ Das hatte zur Folge, dass Arminia in der zweiten Halbzeit gleich sechs Minuten in dreifacher Unterzahl agierte. So geriet die zu Beginn der zweiten Halbzeit noch komfortable Ochtruper Führung in Gefahr, als die SG Bünde in der 55. Minute bis auf 28:32 herankam. Doch Dustin Leusder und Bernd-Michael Kock stellten mit ihren Treffern zum 34:28 den alten Abstand wieder her, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. Bestnoten verdienten sich die Haupttorschützen Max Oelerich und Kock sowie Torhüter Lars Nöring. SCA-Tore: Oelerich (16/4), Kock (9), Leusder (4), Tiemann (3), Ülti, Wahlen, Noori, Stücker (je 1).