Arminia-Handballer holen sich den Premierensieg!

Der Bericht zum Turniersieg unserer ersten Mannschaft!

1.Herren 31:29 Gronau

Arminia-Handballer holen sich den Premierensieg!

Am letzten Spieltag des eigenen Turniers haben sich die Bezirksliga-Herren von Arminia Ochtrup den Gesamtsieg geholt. Gegen den Nachbarn Vorwärts Gronau gewannen die Töpferstädter mit 31:29. Nicht nur deswegen war Trainer Sven Holz gut zufrieden.

Der Premierensieger des Ochtruper Handball-Vorbereitungsturniers ist der gastgebende SC Arminia. Am Freitagabend holten sich die Töpferstädter mit einem 31:29 (16:13)-Erfolg gegen den Bezirksliga-Rivalen Vorwärts Gronau den Titel.

Nachdem zuvor SuS Neuenkirchen dem SC Hörstel mit 37:30 das Nachsehen gegeben hatte, war klar, dass den Hausherren zwei Punkte aus der letzten Partie gegen Gronau reichen würden, um aufgrund des direkten Vergleichs die Dinkelstädter von Platz eins zu verdrängen.

Entsprechend motiviert gingen die Arminen zur Sache und erkämpften sich bis zur 15. Minute eine 11:8-Führung. Dann traten aber wie so oft die Schwächen im Abschluss zutage. Die Gronauer nutzten das aus, um mit Tempogegenstößen zu einfachen Toren zu kommen – 11:12 (21.). In der Schlussphase des ersten Abschnitts konzentrierten sich die Ochtruper wieder mehr. Johannes Büter, der gut aufgelegte Linksaußen Kevin Bitting, Raphael Woltering und zwei Mal Kreisläufer Gerrit Thiemann sorgten für eine 16:13-Halbzeitführung.

Die bauten die Hausherren dank Treffern der beiden Woltering-Brüder Raphael und Christian zügig auf 19:13 aus. Doch Schwächen in der Abwehr und eine fünfminütige Phase ohne Erfolgserlebnis ließen die Gronauer wieder herankommen.

So blieb die Begegnung bis zum Ende spannend. Vorwärts kam bis auf 28:29 heran, doch als die Gäste die große Chance zum Ausgleich ausließen, waren die Ochtruper zur Stelle und tüteten mit Toren von Thiemann und „Raffi“ Woltering das 31:29 und den damit verbundenen Turniersieg ein.

„Das fühlt sich natürlich gut an. Damit habe ich nicht unbedingt gerechnet. Nach dem schwachen Auftritt im ersten Spiel gegen Hörstel kamen die beiden Erfolge am Mittwoch gegen Neuenkirchen und heute gegen Gronau etwas überraschend. Diese beiden Teams habe ich, was die nächste Saison anbetrifft, weit oben auf meinem Zettel stehen“, freute sich SCA-Trainer Sven Holz, der die Auftritte seiner Sieben aber richtig einzuschätzen wusste. „Allen Teams fehlten wichtige Leute. Deshalb ist das alles auch in Relation zu setzen.“

Mit der Erstauflage des Turniers zeigte sich Holz nicht nur aus sportlichen Gründen mehr als zufrieden: „Die Resonanz, die ich von den anderen Mannschaften bekommen habe, war positiv. Uns hat es sowieso gefallen. Wenn es nach mir geht, können wir die Geschichte im nächsten Jahr gerne wiederholen.“

Tore: R. Woltering (7), C. Woltering, Bitting (beide 5), Thiemann (3), D. Leusder, Wiggenhorn, Büter, Schiemenz (je 2), Homölle, Schomann und Pohl (je 1).