Arminia Ochtrups B-Jugend begeistert! B-Jugend steigt in die Landesliga auf.

Die B-Jugend steigt in die Landesliga auf!
Glückwunsch Jungs !

Arminia Ochtrups B-Jugend begeistert!

Die B-Junioren von Arminia Ochtrup machten am Samstag in Gronau nachhaltig auf sich aufmerksam. Sie gewannen das Landesliga-Qualifikationsturnier auf Kreisebene und buchten damit das erhoffte Ticket. Allerdings mussten die Töpferstädter bis zum Schluss auf die Entscheidung warten.
Von Marc Brenzel

Die männliche B-Jugend von Arminia Ochtrup geht in der nächsten Saison in der Landesliga auf Punktejagd. Die Töpferstädter sicherten sich das Startrecht für diese Klasse mit dem ersten Platz beim Qualifikationsturnier auf Kreisebene am Samstag in Gronau. Damit erntet der SCA einmal mehr die Lorbeeren für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit, die bereits bei den jüngsten Jahrgängen anfängt.

Der Auftakt lief vielversprechend, denn gegen den stark eingeschätzten HC Ibbenbüren gelang den jungen Arminen ein 20:18-Erfolg. Diesen führte Peter Schomann, der das Team gemeinsam mit Max Oelerich und Timo Wiggenhorn trainierte, auf die sicher stehende Abwehr und die beiden gut aufgelegten Torhüter Jonathan Ilmer und Max Kockmann zurück.

In der zweiten Partie ließen es die Ochtruper gegen den SC Nordwalde etwas zu ruhig angehen. Die zwischenzeitliche Führung mit fünf Toren führte zu Nachlässigkeiten, die der Gegner bestrafte. Schomann korrigierte zwar noch einmal die taktische Ausrichtung, doch mit 17:18 zog seine Mannschaft den Kürzeren.

Das setzte den SCA-Nachwuchs unter Druck, denn das letzte Spiel gegen Gastgeber Vorwärts Gronau musste unbedingt gewonnen werden, um das Ticket für die Landesliga zu buchen. Nach einem ausgeglichenen Beginn zogen die Ochtruper in der zweiten Halbzeit – gespielt wurde jeweils zwei Mal 15 Minuten – das Tempo an. Der Lohn war ein 21:15-Erfolg und die erfolgreiche Qualifikation, über die sich auch der HC Ibbenbüren als Zweiter freuen durfte.

„Im Vorfeld war nicht unbedingt davon auszugehen gewesen, dass wir uns gleich beim ersten Turnier qualifizieren, aber die Jungs haben ihre Sache wirklich gut gemacht“, meinte Schomann nach den gelungenen Auftritten seiner Truppe.

Zum Kader gehörten: Max Kockmann, Jonathan Ilmer Lars Oelerich, Benedikt Wülker, Tom Höfting, Niclas Scheipers, Basim Lienkamp, Jan Mantke, Johann Wösting, Fabian Kracke, Mathis Lakomy, Max Hindersmann sowie Lennart und Jannis Engels. Verletzt fehlten Elias Scho und Julian Brokhues.