Arminia Ochtrups Handballer haken Titelgewinn ab! Mettingen 34:30 Ochtrup!

Vfl Eintracht Mettingen 34:30 1.Herren!

Arminia Ochtrups Handballer haken Titelgewinn ab!

Mettingen ist für die Herren von Arminia Ochtrup einfach kein gutes Pflaster. Wie so oft in der jüngeren Vergangenheit verlor die Mannschaft von Thomas Brügge auch am Sonntag in der Tüöttensporthalle. Danach sah es Mitte der zweiten Hälfte eigentlich nicht aus.

Das Thema „Meisterschaft“ können die Kreisliga-Handballer von Arminia Ochtrup jetzt abhaken. Wie so oft in der jüngeren Vergangenheit war auch am Sonntag beim VfL Eintracht Mettingen für die Töpferstädter nichts zu holen. Der Tabellenzweite verlor mit 30:34 (17:19).

Große Schwächen offenbarten die Arminen in der ersten Halbzeit in der Deckung. Vor allem mit dem Mettinger Rückraum hatten die Ochtruper große Probleme. „19 Gegentore in einer Hälfte sind eindeutig zu viele“, ärgerte sich Trainer Thomas Brügge.

In der Kabine sprach der Übungsleiter die Defizite an. Dass seine Ansagen nicht auf taube Ohren gestoßen waren, stellte Brügge in der ersten Viertelstunde des zweiten Abschnitts fest. Der SCA verteidigte nun besser und zeigte auch in der Offensive gute Ansätze. „Da lief unser Positionsspiel. Wir hatten da einige prima Auslösehandlungen, die zu Toren geführt haben“, resümierte der Arminen-Coach. Als sein Team mit 26:24 vorne lag, sah es für den SCA gut aus.

Doch dann verpassten es die Gäste, den Sack zuzumachen. Statt konsequent weitere Treffer nachzulegen, verschlampten sie im Angriff durch ungenaue Zuspiele und überhastete Abschlüsse die Bälle. Das lud die Mettinger zu Tempogegenstößen ein, die letztlich zu der Niederlage des Aufstiegsanwärters führten.

„Wir haben heute nicht nur die Meisterschaft verspielt, sondern haben es auch verpasst, unsere Verfolger aus Distanz zu halten. Für den weiteren Saisonverlauf bedeutet das, dass wir uns noch lange nicht sicher sein können, einen der vier Aufstiegsplätze zu belegen“, so Brügge nach der dritten Saisonniederlage.

Ihre nächste Partie bestreiten die Ochtruper am Sonntag (31. Januar) Uhr beim Tabellensiebten SC Hörstel.

von Marc Brezel