Bericht zum 32:22 (16:13) Sieg der ersten Herren in Ibbenbüren. Marvin Schiemenz trumpft in Ibbenbüren groß auf

Bericht zum 32:22 (16:13) Sieg der ersten Herren in Ibbenbüren.

Marvin Schiemenz trumpft in Ibbenbüren groß auf!

Arminia Ochtrups Handballer sind „defensiv“ auf dem Weg der Besserung. Das findet Trainer Sven Holz, der sich nach 32:22-Erfolg beim HC Ibbenbüren II vor allem über die starke Abwehrleistung freute. Offensiv rockte der Ochtruper Rückraum die Bockradenhalle.

Einen ganz wichtigen Auswärtssieg fuhren die Ochtruper Bezirksliga-Handballer ein. Mit 32:22 (16:13) gewannen die Arminen am Samstag bei der Reserve des HC Ibbenbüren .

Trainer Sven Holz freute sich vor allem über eine starke Deckung. „Die Jungs scheinen langsam begriffen zu haben, was ich in der Verteidigung von ihnen möchte. Wie wir in den vergangenen drei Spielen defensiv gearbeitet haben, das kann sich sehen lassen.“

Einen großen Anteil am Sieg hatte Marvin Schiemenz , der sich nicht nur defensiv großartig einbrachte, sondern auch in der Offensive mit acht Treffern Akzente setzte. Ohnehin drückte der Ochtruper Rückraum der Partie seinen Stempel auf. Schiemenz, Max Oelerich, Raphael Woltering und Tom Noori waren zusammen für 27 der insgesamt 32 Treffer verantwortlich.

Zu Beginn der Partie lief es aus Arminen-Sicht noch etwas zäh, doch Mitte des ersten Abschnitts setzte sich der SCA mit drei Toren ab (9:6/14.). Weil der HCI aber auch sein Können unter Beweis stellte, vergrößerte sich der Vorsprung nicht. Mit einer 16:13-Führung der Töpferstädter wurden die Seiten getauscht.

Die erste Hälfte des zweiten Abschnitts war noch hart umkämpft, doch dann legten die Ochtruper zu. Die Ibbenbürener verloren zunehmend die Lust und haderten mehr und mehr mit den Entscheidungen der Unparteiischen. Die Konsequenz waren Zeitstrafen, die den Gästen in die Karten spielten. So gelang es den Arminen in der Schlussphase, einen doch recht deutlichen Sieg herauszuwerfen.

Da am kommenden Wochenende aufgrund des Karnevals der Spielbetrieb ruht, geht es für die Ochtruper erst am 4. März (Samstag) im Heimspiel gegen den TV Vreden wieder um Meisterschaftspunkte.

Tore: Oelerich (10), Schiemenz (8), R. Woltering (7), Wiggenhorn, Noori (beide 2), Thiemann, Wahlen und Pohl (je 1).

Bericht von Marc Brenzel!

Foto Tomas Strack!

http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Ochtrup/2701326-Handball-in-der-Bezirksliga-Euregio-Marvin-Schiemenz-trumpft-in-Ibbenbueren-gross-auf