Bericht zum 34:27 (17:15) Heimsieg der ersten Herren gegen SC Hörstel.. Arminen atmen nach Sieg gegen den SC Hörstel auf!

Bericht zum 34:27 (17:15) Heimsieg der ersten Herren gegen SC Hörstel!

Arminen atmen nach Sieg gegen den SC Hörstel auf!

Der SC Arminia Ochtrup hat seinen ersten Sieg nach Beendigung der Winterpause gelandet. Gegen Schlusslicht Hörstel behaupteten sich die Töpferstädter in eigener Halle mit 34:27. Grundstein zum Erfolg war die geschlossene Mannschaftsleistung.

Groß war der Jubel bei den Bezirksliga-Handballern von Arminia Ochtrup , die am Samstagabend mit einem 34:27 (17:15)-Heimsieg gegen den SC Hörstel ihre ersten Punkte in diesem Jahr einfuhren. „Ich bin mit der geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden, auch wenn wir sowohl im Angriff als auch im Abwehrverhalten noch ein paar Dinge verbessern müssen“, freute sich Trainer Sven Holz .

So deutlich, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war der Verlauf der Begegnung in der ersten Halbzeit indes nicht. Vor gerade einmal 70 Zuschauern begannen die Hausherren sehr verhalten und gingen nach Toren von Gerrit Thiemann und Timo Wiggenhorn erstmals in der sechsten Minute durch einen Treffer von Niklas Pohl mit 3:2 in Führung. „Wir wussten natürlich, dass wir Hörstel nicht unterschätzen dürfen. Wir wollten daher erst einmal kontrolliert starten und schauen, was geht“, erklärte Holz seine Taktik. Während sich Ochtrups Keeper Michael Segger mit zahlreichen guten Paraden auszeichnete und dadurch einen Rückstand verhinderte, haderten die Arminen im Angriff wieder einmal mit den vergebenen Chancen.

So plätscherte die Partie vor sich hin, da es zunächst keinem der beiden Teams gelang, sich deutlich abzusetzen. Mit einem knappen Vorsprung für den SCA ging es in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Ochtruper wie ausgewechselt aus der Kabine. Mit schnellen Gegenstößen, kraftvollen Würfen und geschickten Anspielen an den Kreis verschafften Marvin Schiemenz, Tom Noori, Alex­ander Wahlen, Hannes Witt, Raphael Woltering, Max Oelerich Joshua und Dustin Leusder ihrer Mannschaft einen komfortablen Vorsprung. Daran konnte auch der mit elf Treffern erfolgreichste Schütze des SC Hörstel, Jonas Hembrock, nichts ändern.

„Unsere Rechnung ist voll aufgegangen, denn im Kollektiv haben wir den Tabellenletzten geschlagen“, resümierte Holz, dessen Team am Samstag (18. Februar) auf den 1. HC Ibbenbüren II trifft.

Tore: Oelerich (8), Schiemenz (6), J. Leusder, D. Leusder, Noori, R. Woltering (je 3), Wahlen, Thiemann, Witt (je 2), Pohl und Wiggenhorn (beide 1).

Bericht von Angelika Hoof

Foto von Tomas Strack

Link:

http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Ochtrup/2694248-Handball-in-der-Bezirksliga-Euregio-Arminen-atmen-nach-Sieg-gegen-den-SC-Hoerstel-auf