Großartige Werbung für den Handballsport!

TB Burgsteinfurt 30:28 (14:16)1.Herren Ochtrup!

Hier der Bericht:
Großartige Werbung für den Handballsport!

Was für ein Spiel, was für eine Kulisse, was für ein Kampf! Kein Ball wurde verloren gegeben – von beiden Seiten –, kein Weg war den Akteuren zu viel. Unterstützt von einer Zuschauermenge, die die Willibrordhalle in Burgsteinfurt zuvor noch nicht gesehen hatte, setzten sich am Ende die Handballer des Turnerbunds aufgrund einer starken zweiten Halbzeit durch und gewannen das Spitzenspiel der Kreisliga mit 30:28 (14:16).

„Ein Punkt für uns wäre sicherlich verdient gewesen, vor allem wegen der starken ersten Halbzeit. Das habe ich noch nie erlebt, dass Marc Bohle nach sieben Minuten freiwillig das Tor verlässt“, zollte Ochtrups Trainer Thomas Brügge seiner Mannschaft großen Respekt. Einschränkend fügte er hinzu: „Die frühe Führung hat uns vielleicht nicht gut getan. Wir sind nachlässig geworden und haben den Gegner dadurch aufgebaut.“

Für seinen Kollegen Stephan Nocke war die Partie in erster Linie „Werbung für den Handballsport“. Ochtrup sei in der ersten Halbzeit klar überlegen gewesen, habe dann aber nachgelassen. „Wir haben aufgrund eines überragenden Jarno Wesselmann in der zweiten Halbzeit gewonnen. In den entscheidenden Momenten hatten wir vielleicht die bessere Kondition. Zudem hat Kevin Aguiar ein super Spiel gemacht.“

Ochtrup lag von Beginn an klar vorn, hatte den Gastgeber im Griff und baute seine Führung nach und nach bis auf 14:7 (19. Minute) aus. Doch dann riss der Faden, der TB holte auf und hatte zur Pause fast den Gleichstand geschafft (14:16).

Nach dem Wechsel gingen die Burgsteinfurt vor allem in der Deckung offensiver und aggressiver zu Werke und hatten in Jarno Wesselmann einen ebenso starken Keeper wie Luca Lehmann auf Ochtruper Seiten in Durchgang eins. Den ersten Ausgleich schaffte Kevin Aguiar (20:20/ 40.), dann übernahm Stemmert die Führung; doch die Arminia blieb dran, Raphael Woltering erzielte das 21:21.

So blieb es bis zur Schlussminute, als erneut der kleine und wendige Aguiar mit dem 28:27 sein Team wieder nach vorne brachte. Aber erst ein Ochtruper Fehlpass in den letzten Sekunden bescherte Barnow die letzte Chance – Pfosten. Den Abpraller versenkte Aguiar.

Tore Ochtrup: Leusder (4), Urban (4), C. Woltering (4/2), Schomann (3), Witt (3), Bitting (2), Feldmann (2), Üffing (2), R. Woltering (2), Schiemenz (2/1).

Tore TBB: Aguiar (8), Kretzschmar (8/3), Barnow (5), Steenweg (3/2), Volkmer, Tasche, Gasanov (je 2).