In der Höhle des Löwen!

In der Höhle des Löwen!

Am Sonntag sind die Handballer von Arminia Ochtrup zu Besuch beim TV Jahn Rheine. Das verspricht keine einfache Aufgabe für das Team von Trainer Thomas Brügge zu werden, schließlich haben die Emsstädter in eigener Halle noch keinen Punkt abgegeben.
Gegner und Gastgeber ist der Bezirksligaabsteiger TV Jahn, der augenblicklich mit 8:6 Zählern auf Tabellenplatz fünf rangiert.

„Ich denke, den Saisonstart haben sich die Rheinenser ein wenig anders vorgestellt. Die dürften eigentlich den Anspruch haben, direkt in die Bezirksliga zurückzukehren“, zählt Arminia-Trainer Thomas Brügge die Emsstädter zu den besseren Teams der Klasse.

Auffällig gut würde laut Brügge bei den Jahnern das Zusammenspiel der beiden Mersch-Brüder Andreas (Mitte) und Hendrik (Kreis) funktionieren. „Wenn die beiden ins Rollen kommen, wird es kribbelig“, legt Brügge seinen Mannen nahe, die zentrale Achse des Gegners nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Aufpassen sollten die Ochtruper außerdem auf den Halblinken Maxi­milian Prigge, der sehr torgefährlich ist.

Die Stärken der Rheinenser hin oder her – die Arminen wollen ihren Törn durchziehen. Schließlich haben sie nach sieben Runden sieben Mal gewonnen. „Diese Bilanz möchten wir ausbauen. Leicht wird das nicht, denn Rheine hat in eigener Halle noch keinen Punkt abgegeben. Aber wenn wir 100 Prozent bringen können, dann bin ich zuversichtlich, dass wir beide Zähler mit nach Hause nehmen“, prognostiziert Brügge, der schnellen Handball von seinem Team sehen möchte.

Personell gibt es wenig zu beanstanden. Erfreut ist Brügge, darüber dass Mavin Schiemenz wieder einsetzbar ist. Der Rückraumspieler kam aufgrund von Verletzungsproblemen noch nicht so oft zum Einsatz, hat seine Bänderdehnung aber auskuriert und steht für die Partie in Rheine in den Startlöchern.

►  Anwurf: Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle des Emsland-Gymnasiums, Rheine.