In Recke muss ganz viel passen

Am Samstag wird die Ochtruper Zweitvertretung beim TuS Vorstellig. SCA-Trainer Daniel Post ahnt, dass sein Team bis an seine Leistungsgrenzen gehen muss, um für Zählbares in Frage zu kommen.

Von Marc Brenzel

Für die Reserve-Handball des SC Arminia Ochtrup geht es am Samstag zum TuS Recke. Dabei handelt es sich um eine alles andere als einfache Aufgabe für den Kreisliga-Neuling.

Obwohl der TuS als Tabellenachter (6:6 Punkte) bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, hält SCA-Trainer Daniel Post große Stücke auf den Gegner: „Recke gehört für mich von den Namen her zu den besten vier Formationen der Klasse. Bei uns muss schon eine ganze Menge passen, wenn wir Zählbares entführen wollen. Unsere Chancen sind gering, aber wir werden wieder alles versuchen.“

Im letzten Spiel gegen Vorwärts Gronau II holte die Ochtruper Reserve ihren ersten Zähler. „Ein beruhigendes Gefühl“, wie Post findet. „Das gibt uns mit Sicherheit einen Schub.“ Bis auf Dennis Tocke und David Brink sind alle Mann an Bord. Gut in Schuss sind derzeit Rückraumkraft Ingo Beckmann und Markus Volkmer.

►  Anwurf: Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle am Schulzentrum, Recke.