Ochtruper Reserve verpasst Punktgewinn! 2.Herren 26:28(13:14) VfL Mettingen!

Einen Punktgewinn hätte sich die Handball-Reserve von Arminia Ochtrup im Heimspiel gegen den VfL Eintracht Mettingen sicher verdient gehabt. Doch weil die Töpferstädter mit der schnellen Mitte der Gäste nicht klar kamen, stand am Ende eine 26:28-Niederlage auf der Anzeigetafel. Von Marc Brenzel
Die Handball-Reserve des SC Arminia Ochtrup hat es verpasst, sich im Abstiegskampf der Kreisliga eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen. Trotz einer über weite Strecken der Partie ansprechenden Vorstellung verlor der Liganeuling am Sonntag sein Heimspiel gegen den VfL Eintracht Mettingen mit 26:28. Damit bleiben die Töpferstädter mit 5:19 Zählern auf dem drittletzten Tabellenplatz.

„Heute hätte auch ein Sieg drin gesessen. Das war ein Duell zweier gleichstarker Mannschaften“, fand Arminias spielender Co-Trainer Björn Bendias. Nach einem schlechten Start und einem 0:3-Rückstand kämpften sich die Hausherren zurück in die Partie und glichen in der Schlussphase der ersten Hälfte zum 11:11 aus. Das letzte Wort behielten aber die Mettinger für sich, die sich mit einem 14:13-Vorsprung in die Kabinen verabschiedeten.

Im zweiten Abschnitt ließ die Intensität der Partie kaum nach. Beide Seiten schenkten sich nichts, wobei der SCA ständig einem Rückstand hinterherlief und in den kompletten 60 Minuten nicht einmal vorne lag. Bendias lobte nicht nur die große Einsatzbereitschaft seiner Truppe, sondern zeigte sich auch mit der Leistung der Abwehr und der Chancenverwertung einverstanden. Was allerdings nicht in Ordnung gewesen sei, war das Verhalten bei der schnellen Mitte der Mettinger. „Da haben wir uns nicht geschickt genug angestellt“, kritisierte der Übungsleiter.

Das für Samstag (16. Januar) angesetzte Punktspiel gegen die eigene Erstvertretung fällt aus und wird an einem noch nicht bestimmten Termin nachgeholt.

Tore: Bendias (9), Vollmer (4), Peters, Hartung (beide 3), Rausch, Wissemborski (beide 2), Schweitzer, Tocke, und Beckmann (je 1).