Premierensieg der Ochtruper Talente

Der Nachwuchs des SC Arminia ist jetzt endgültig in der Landesliga angekommen. Gegen die JSG NSM-Nettelstedt 2 fuhr die Mannschaft von Trainer Hans-Georg Weber einen 35:29 (15:13)-Heimsieg ein. Max Oelerich war mit zwölf Toren der beste Werfer der Ochtruper.

Der Knoten ist geplatzt: Arminia Ochtrups A-Jugend-Handballer haben ihren ersten Sieg in der Landesliga eingefahren. Mit 35:29 setzte sich der Aufsteiger gegen die JSG NSM-Nettelstedt 2 durch.

Dabei sah Trainer Hans-Georg Weber vor der Partie schon die Felle schwimmen, denn Spielmacher Dustin Leusder hatte sich kurzfristig wegen einen Magen- und Darmgrippe abgemeldet. Weber reagierte und beorderte Kreisläufer Gerrit Thiemann auf die Mittelposition – ein Schachzug, der sich gegen die 3:2:1-Deckung der Gäste bezahlt machte.

Die Arminen stellten über weite Strecken der Begegnung das bessere Team. Angetrieben von den beiden Haupttorschützen Max Oelerich und Michael Kock sowie dem agilen Alexander Wahlen auf der rechten Seite erarbeitete sich der SCA schnell einen Vorsprung. Bis kurz vor der Pause lagen die Töpferstädter mit 13:7 vorne, ehe Weber Disziplinlosigkeiten feststellte. „Auf einmal wollten die Jungs nur noch für die Tribüne spielen“, ärgerte sich Weber, dass die Nettelstedter bis zum Wechsel auf 13:15 herankamen.

Eine kräftige Standpauke ihres Coaches weckte die Arminen-Youngster auf. Zu Beginn des zweiten Abschnitts zogen die Hausherren das Tempo wieder an. Kock traf zum 21:14 (37.), Geburtstagskind Tom Noori erhöhte auf 31:21 (51.). Anschließend verpassten es die Ochtruper, noch etwas mehr für ihr Torverhältnis zu tun. „Da fehlte es auch an der Kraft. Vielleicht war das auch meine Schuld, denn bis zu diesem Zeitpunkt habe ich relativ wenig gewechselt“, meinte Hans-Georg Weber zu wissen, warum die Gäste aus Ostwestfalen noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben durften.

Tore: Oelerich (12/1), Koch (8), Wahlen (5), Reckels (4), Noori (3), Homölle (2) und Thiemann (1).