Vorbericht zu den Spielen von der Ersten und Zweiten am Wochenende. Arminia-Handballer müssen Samstag ran!

Vorbericht zu den Spielen der  Herrenmannschaften am Wochenende:

TuS Recke – 1 Herrenmannschaft!

Coesfeld – 2 Herrenmannschaft!

Arminia-Handballer müssen Samstag ran!

Für die beiden Handball-Mannschaften von Arminia Ochtrup steht am Samstag eine Menge auf dem Spiel. Die Erstvertretung will in Recke wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln, die Reserve muss in Coesfeld ran. Dort könnte der Aufsteiger sein Saisonziel verwirklichen.

Von Marc Brenzel!

Zwei Auswärtsspiele stehen am Samstag für die Handballer von Arminia Ochtrup auf dem Programm. Für die „Erste“ geht es beim TuS Recke (Anwurf: 18.45 Uhr) darum, Punkte für den Aufstieg zu sammeln. Die Zweitvertretung möchte mit einem Sieg bei der DJK Coesfeld II (Anwurf: 14.45 Uhr) die letzten Zweifel am Klassenerhalt ausräumen.

Der Tabellenzweite TuS Recke erwartet den Rangvierten aus Och­trup, der allerdings drei Partien weniger bestritten hat als die Hausherren. Die Arminen müssen auf Christian Flothmann, Jules Fiegenbaum, Philipp Schultejann und Johannes Büter verzichten. Kevin Bitting ist wieder einsatzfähig.

„Das Hinspiel haben wir zwar gewonnen, dabei aber zu viele Fahrkarten geworfen. Wir dürfen Recke nicht mit unvorbereiteten Würfen zu Tempogegenstößen einladen. Alle müssen sich bewusst sein, dass Handball kein Ego-Shooter-Spiel ist“, betont SCA-Trainer Thomas Brügge.

Am Samstag treffen die beiden Kreisliga-Aufsteiger Coesfeld II und Ochtrup II im direkten Duell aufeinander. Die DJK-Handballer haben als Elfter der Tabelle vier Zähler, die Ochtruper weisen als Zehnter drei Punkte mehr auf. Das Hinspiel ging mit 27:26 an die Arminen.

Beim Training waren nur sechs Spieler anwesend, für die Aufgabe in Coesfeld haben sich allerdings nur Kai Wissemborski und Michael Bätker abgemeldet.

„Alle wissen, worum es geht. Deshalb brauche ich mit Sicherheit niemanden mehr zusätzlich zu motivieren. Wenn wir zwei Punkte mit nach Hause nehmen, dann können wir mit dem Klassenerhalt planen“, so Trainer Daniel Post.