Vorbericht zum Spiel der 1.Herren in Borghost! Nachbarschaftsderby unter brisanten Vorzeichen!

Vorbericht zum Spiel der 1.Herren in Borghost!

Nachbarschaftsderby unter brisanten Vorzeichen!

Das Derby zwischen dem TV Borghorst und dem SC Arminia Ochtrup steht unter brisanten Vorzeichen: Es geht um wichtige Punkte für die Qualifikation zur eingleisigen Bezirksliga. Aus unterschiedlichen Gründen haben beide Teams Grund, mit breiter Brust ins Spiel zu gehen.

Auf den ersten Blick ist es eine Begegnung zwischen zwei Mannschaften aus dem Niemandsland der Tabelle. Doch wenn am Samstag ab 19 Uhr der TV Borghorst und Arminia Ochtrup in der Sporthalle an der Realschule aufein­andertreffen, dann steht einiges auf dem Spiel.

Das gilt vor allem mit Blick auf die Einführung der eingleisigen Bezirksliga zur kommenden Saison. Noch ist nicht klar, welche Platzierung ausreichen wird, um sich für diese Liga zu qualifizieren. Doch dürften der SC Arminia als Tabellenachter und der punktgleiche TVB als Neunter mit jeweils 17:17 Zählern an der Schnittstelle liegen. Allein aus dieser Konstellation bezieht das Spiel Brisanz.

Zudem treffen mit dem wiedergenesenen Max Göcke aufseiten des TV Borghorst und seinem Ochtruper Pendant Luca Lehmann „die wohl besten Torhüter der Bezirksliga“, so Sven Holz, aufeinander. Der Ochtruper Trainer dürfte mit dieser Einschätzung nicht allein dastehen. Denn im bisherigen Saisonverlauf haben beide Keeper bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass sie in der Bezirksliga Euregio-Münsterland zu den Besten ihres Genres gehören.

Schließlich ist es auch für Holz ein besonderer Abend, kehrt er doch zu jenem Verein zurück, in dem er das Handball-ABC erlernt und es dort auf unterschiedlichen Ebenen praktiziert und vermittelt hat.

Was beide Trainer verbindet, ist der gegenseitige Respekt voreinander. „Arminia ist bekannt für seinen Torhunger. Da können wir nicht mithalten“, sagt Borghorsts Coach Eckhard Rüschhoff. Mit seiner Einschätzung spielt er in erster Linie auf die wurfgewaltigen Ochtruper Rückraumschützen an, allen voran Max Oelerich. Holz hingegen lobt die starke Deckung der Borghorster: „Gegen die ist es immer schwer, Tore zu erzielen.“

Hüben wie drüben halten sich die Übungsleiter bedeckt, mit welchen Mitteln sie die Stärken des Gegners bekämpfen wollen. Fakt ist aber, „dass es wohl wieder eine ganz enge Kiste wird“, wie es Rüschhoff ausdrückt. Das Hinspiel hatte seine Mannschaft knapp mit 26:25 gewonnen. Für den SCA spricht die jüngste Bilanz mit Siegen gegen die HCI-Reserve und den TV Vreden. Auch deshalb werden die Ochtruper mit breiter Brust in Borghorst auflaufen.

Personell muss der TVB den Ausfall von Daniel Lütke Lanfer verkraften. Dafür kehren die beiden Torhüter Max Göcke und Fabian Berges zurück. Dass mit Lütke Lanfer der Kopf der Mannschaft passen muss, sieht Holz nicht als Vorteil für sein Team: „Die Borghorster werden alles, was Rang und Namen hat, auf die Platte bringen.“

Anwurf ist am Samstagabend um 19:00 Uhr in Borghorst!

Kommt alle vorbei 🙂

Bericht von Heiner Gerull!

Link aus der WN:

http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Ochtrup/2733264-Handball-Bezirksliga-Nachbarschaftsderby-unter-brisanten-Vorzeichen