Vorbericht zum Pokalhalbfinale zwischen Ochtrup & Coesfeld am Donnerstagabend um 20 Uhr. Ochtruper Handballern winkt das Kreispokalendspiel!

Vorbericht zum Pokalhalbfinale zwischen Ochtrup & Coesfeld am Donnerstagabend um 20 Uhr.

Ochtruper Handballern winkt das Kreispokalendspiel!

Zum dritten Mal in fünf Jahren möchten die Handballer von Arminia Ochtrup in das Finale des Kreispokals einziehen. Etwas dagegen haben dürfte der heutige Gegner, die DJK Coesfeld. In der Meisterschaft zogen die Töpferstädter in diesem Duell klar den Kürzeren.

Die Handballer des SC Arminia Ochtrup schicken sich an, zum dritten Mal innerhalb der vergangenen fünf Jahre das Kreispokalfinale zu erreichen. Dafür müssen sie sich heute Abend allerdings ganz schön strecken, denn mit der DJK Eintracht Coesfeld kommt der Tabellenzweite der Bezirksliga in die Halle I.

In der Meisterschaft bekamen die Töpferstädter von der DJK die Grenzen aufgezeigt (25:32). Arminen-Trainer Sven Holz geht aber nicht davon aus, dass sich daraus interessante Rückschlüsse für das bevorstehende Duell ziehen lassen. „ Coesfeld ist noch dick im Meisterschaftsrennen, wir kämpfen gegen den Abstieg. Ich denke, bei beiden Mannschaften steht etwas anderes als der Pokalsieg ganz oben auf der Agenda.“ Folglich werden die Töpferstädter nicht mit 200 Prozent in die Partie gehen, doch laut Holz selbstverständlich mit dem Ehrgeiz, gewinnen zu wollen. Der Finalgegner steht übrigens schon fest. Dabei handelt es sich um das Bezirksliga-Schlusslicht TV Jahn Rheine.

Keinen Raum in den Planungen von Sven Holz nehmen heute Gerrit Thiemann und Tom Noori ein. Die beiden angehenden Abiturienten haben Motto-Woche an der Penne, was auf Verständnis bei ihrem Coach stößt. „Das hat man nicht alle Tage, sie sollen das genießen“, gönnt Holz seinen Youngstern eine Auszeit. Für Thiemann rückt Peter Schomann als Kreisläufer in den Kader zurück.

Ob Torjäger Max Oelerich mitmischt, ist noch fraglich. Der Rückraumschütze klagt über Probleme in der Schulter und hat sich vorsichtshalber erstmal abgemeldet. „Vielleicht signalisiert Max kurzfristig doch noch Grünes Licht. Aber verbrennen werden wir ihn auf keinen Fall. Viel wichtiger als das Pokalspiel ist die Begegnung in der Meisterschaft gegen Burgsteinfurt“, setzt Holz Prioritäten. Das Kräftemessen mit dem Turnerbund findet am 22. April statt.

►  Anwurf: Heute, 20 Uhr, Halle I, Schulzentrum Och­trup.

Bericht von Marc Brenzel